Der Pwgs 41 124 310, später 42 80 950 6 696-8, im Juli 2007 bei der Eifelbahn Verkehrsgesellschaft in Linz / Rhein. Der Wagen wurde zu einem Spitzenwagen (nicht Steuerwagen!) für geschobene Güterzüge auf der Steilstrecke Linz-Kalenborn umgerüstet. Dazu bekam er Stirnfenster, Dreilichtspitzensignal, ein Makrofon und eine Rangierfunkantenne. Ein Spitzenwagen war deshalb nötig, da die Züge bergwärts geschoben werden mussten und deshalb der Zugführer im Begleitwagen sitzen und die Strecke beobachten musste. Er steuerte aber nicht den Zug von dem Wagen aus, sondern übermittelte nur die Befehle per Funk an den Lokführer auf der schiebenden Lok.

Zurück